Monatsarchiv: September 2015

Gemüse- und Fleischbrühe selber herstellen und einkochen

Mein nächster Versuch war es, Gemüse- und Fleischbrühe selber herzustellen, um sie dann einzukochen.

Zutaten für die Gemüsebrühe

  • Karotten
  • Lauch
  • Sellerie und auch einiges vom Grün
  • Staudensellerie
  • Schalotten mit Schale (halbiert)
  • Petersilienstengel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Öl
  • Wasser
  • Gewürze: Piment, Lorbeer, Pfefferkörner, Wacholderbeeren
  • Für die Fleischbrühe noch zusätzlich Suppenknochen.

Zubereitung

Ich habe die Schalotten in etwas Öl angebraten und dann das Gemüse mit dazugegeben. Danach das Wasser aufgegossen und das Ganze zugedeckt köcheln lassen. Wieviel Wasser man braucht richtet sich nach der Gemüsemenge.

Gemuesefond_selbstgemacht-01

Bei der Fleischbrühe sieht es so aus.

Fleischfond_selbstgemacht-01

Wenn die Brühe fertig gekocht ist alles jeweils durch ein Sieb geben. Die Gemüsebrühe kann direkt in Einweckgläser gefüllt und eingekocht werden.

Die Fleischbrühe habe ich über Nacht stehen lassen und dann das Fett abgeschöpft. Anschießend ebenfalls in Einweckgläser füllen und einkochen.

Eingekocht habe ich bei 100 °C für 40 Minuten.

Gemuesefond_selbstgemacht-03

 

 

 

 

Gekörnte Gemüsebrühe selbst herstellen

Gestern habe ich mich mal daran gewagt und selbst gekörnte Gemüsebrühe hergestellt. Der große Vorteil ist, dass man weiß, was drin ist, und es Brühe ohne Glutamat und Hefeextrakte ist.

Ich habe folgende Zutaten verwendet:

  • Möhren
  • Knollensellerie
  • Staudensellerie
  • Zwiebeln
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Lauch
  • Frühlingszwiebeln
  • Meersalz

Zubereitung

Ich habe das Gemüse geputzt und gewaschen,

Gemuesebruehe_selbstgemacht-01

anschließend mit meiner Küchenmaschine ganz fein geraspelt und auf zwei Backbleche verteilt, die ich vorher mit Backpapier ausgelegt habe.

Gemuesebruehe_selbstgemacht-02

Dann muss das Gemüse ca. 6-7 Stunden bei 70 °C im Ofen trocknen. Damit der Dampf raus kann, habe ich ein Geschirrtuch zwischen die Ofentür geklemmt. Zwischendurch habe ich das Gemüse immer wieder gewendet.

Wenn es ganz getrocknet ist, dann kann es fein zerkleinert werden.

Gemuesebruehe_selbstgemacht-03

Gemuesebruehe_selbstgemacht-04

Zum Schluss nur noch in ein Glas füllen und an einem dunklen Ort aufbewahren.

In diesem Glas ist die Gemüsebrüheausbeute von einem Backblech.

Gemuesebruehe_selbstgemacht-05

Ganz zum Schluß habe ich noch Meersalz daruntergemischt.

Wie lange sie haltbar ist, weiß ich noch nicht, werde es aber ausprobieren. Allerdings vermute ich, dass ich eher neue machen muss, denn ich werde sie sicher häufig verwenden.

Gewürzkuchen

Ja, es ist zwar „erst“ September, aber ich wollte das Rezept gerne ausprobieren und ich muss sagen sehr lecker und ganz einfach zu machen.

Hier kommt das Rezept für den Gewürzkuchen.

Zutaten:

  • 350g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 200g Haselnüsse
  • 250g Zucker
  • 150g Margarine
  • 4 Eier
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2-3 Essl. Honig
  • 3 Tl. Lebkuchengewürz
  • 1/2 Tl. gemahlene Nelken
  • 250ml Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verarbeiten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Dann im vorgeheizten Backofen bei 200° für 20 Minuten backen. Wer möchte, kann auf den abgekühlten Kuchen noch Schokoladenglasur streichen. Fertig

Gewuerzkuchen-01

Tomatensoße einkochen

Hallo,

ich habe mir überlegt, dass ich mir für den Winter einen kleinen Vorrat an Tomatensoße einkochen möchte. Gesagt – getan.

Es ist sicher nicht das übliche Rezept, aber uns schmeckt es sehr gut.

Zutaten:

  • 500 g Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 1/4 Sellerie
  • 2 Päckchen à 500 g passierte Tomaten
  • 1 Dose Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Zucker
  • 1 Pk.  TK „Ital. Kräuter“
  • etwas Olivenöl

Hack gebe ich frisch dazu, wenn ich es als Mittagessen koche.

Zubereitung:

Zuerst habe ich Möhren, Lauch, Zwiebeln und Sellerie in kleine Würfel geschnitten.

Tomatensosse-001

Dann habe ich die Zwiebeln in Olivenöl angeschwitzt.

Tomatensosse-002

Aschließend die Möhren zu den Zwiebeln geben.

Tomatensosse-003Dann den Sellerie…

Tomatensosse-004

und den Lauch mit anschwitzen.

Tomatensosse-005

Nun die Gewürze, das Tomatenmark und die passierten Tomaten einrühren.

Dann alles köcheln lassen.

Tomatensosse-006

Anschließend habe ich die Tomatensoße mit dem Pürierstab püriert, aber so, dass noch kleine Stücke Gemüse erhalten bleiben.

Die Einkochgläser auskochen und die Tomatensoße einfüllen und verschließen.

Tomatensosse-007

Abschließend bei 100 °C für 1 Stunde einkochen. Ich habe dafür einen Einkochtopf.

Tomatensosse-008

Viel Spaß und viel Erfolg, falls Ihr es auch ausprobieren möchtet, und guten Appetit.